Zeitungsartikel am Samstag 24. / Sonntag 25. Januar 2004 in Der Neue Tag
Königliche Hoheit als Schirmherr
Bürger- und Landwehrtreffen ein großes Spektakel - Mindestens 1200 Uniformierte aus acht Ländern
Die Grenadier-garde (Bild) feiert mit einem Bürger- und Landwehrtreffen 15-jähriges Be-stehen nach der Wiedergründung. Dazu werden min. 1200 Unifor-mierte aus acht Ländern erwar-tet.

Bild: Hübner
Störnstein.(arw) Ein so großes, farbenfrohes Spektakel hat die Gemeinde noch nie erlebt. Am Samstag und Sonntag 12./13. Juni, geben sich zum Jubiläum der Grenadiergarde Bürger- und Landwehren aus dem In- und Ausland ein Stelldichein. Die Veranstalter rechnen nach vorsichtigen Schätzungen mit mindestens 1200 historisch gekleideten Uniformierten.

Insgesamt hat der Bund Historischer Bürger- und Landwehren in Bayern 430 Gruppen aus dem In- und Ausland eingeladen. Nach dem neuesten Stand haben sich 41 Gruppen aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Lichtenstein, Italien, Norwegen, Ungarn und sogar Russland mit 800 Aktiven angemeldet, darunter sogar eine Abordnung mit sage und schreibe 72 Aktiven.

 Die "Hochfürstlich Lobkowitzische Grenadiergarde der Gefürsteten Grafschaft Sternstein" feiert mit diesem Spektakel 15-jähriges Bestehen der Wiedergründung. Für den Festausschuss und die 20 Aktiven bedeutet dieses Treffen eine enorme Arbeit. Die Ehrenschirmherren Landrat Simon Wittmann, Bürgermeister Gerd
Werner (Neustadt) und Bürgermeister Boris Damzog unterstützen das Treffen nach Kräften. Sie haben ebenso wie die Gemeindechefs von Floß und Püchersreuth auch Turnhallen zur Unterbringung zur Verfügung gestellt.

 25-jähriges Bestehen
 Zugleich feiert der Bund Historischer Bürger- und Landwehren in Bayern mit diesem 7. Bayerischen Bürger- und Landwehrtreffen 25-jähriges Bestehen .Aus diesem Anlass findet auch eine Fahnenweihe mit Großem Zapfenstreich statt.

Schirmherr der Mammutveranstaltung ist Königliche Hoheit Wolfgang Prinz von Bayern. Seine Frau Beatrice fungiert als Fahnenmutter. Ministerpräsident Edmund Stoiber lässt sich von Staatssekretärin Emilia Müller vertreten.  Am Donnerstag, 10. Juni, findet in einem 2000-Mann-Zelt ein Star- und Galaabend mit der Kapelle "Die Wilderer" am Festplatz am Bühl statt. Am Samstag, 12. Juni, gibt es ab 16 Uhr Platzkonzerte an verschiedenen Stellen im Gemeindebereich. Um 17 Uhr lädt Bürgermeister Damzog zum Empfang für Kommandanten und
Ehrengäste, um 19 Uhr ist Festkommers im Festzelt, anschließend um 21.30 Uhr Großer Zapfenstreich auf dem Sportplatz mit der 160 Mann starken Stadtkapelle Saulgau aus Baden-Württemberg. Am Sonntag ist durch die Grenadiere um 6 Uhr Weckruf. Um 9 Uhr ist Aufstellung zu Feldmesse.  Den feierlichen Gottesdienst hält in Konzelebration Bischof Frantisek von Lobkowicz aus Mährisch Ostrau. Für die Feierlichkeiten haben auch andere Vertreter des Hauses Lobkowicz ihr Kommen zugesagt, ebenso wie Generalmajor a.D. Jürgen Reichardt, der gute Kontakte zu den Störnsteinern pflegt. Anschließend ist Rückmarsch. Dieser ist zugleich als Festzug gedacht.

 Kein Festzug
 Wegen des am gleichen Tag in Vohenstrauß stattfindenden Nordgautages wird auf einen Festzug am Nachmittag verzichtet. Am Kirchplatz ist eine Ehrentribüne errichtet.

 Es gibt auch berittene Garden zu sehen. Eine Gruppe aus Ungarn reist mit sechs Pferden an und gibt auch einige Vorführungen. Ebenso kommen die Thüringer Husaren aus Erfurt mit zwei Rössern in die Oberpfalz.